Momentan: 23 Benutzer online
[home] [sitemap] [feedback]
   
 
Login:
Pass:
     
     Hier registrieren
     Passwort vergessen?
 Aktuelle Themen
 Studium
 Karriere
   Praktikum
   Bewerbung
   Berufseinstieg
 Vergnügungsministerium
 Fachthemen BWL
 Fachthemen VWL
 Fachthemen WI

Winni One
TheBrain
Schröder
Karl KG
jumbaa
JohnQ

Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter





home / lounge / Karriere / Berufseinstieg 21.04.2014
« zurück  |   Themenübersicht


 

Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf

 Autor   Beitrag  « vorherige Seite  |  nächste Seite »

   03.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf
Coca-Cola Traineeprogramm 42t?

[auf diesen Beitrag antworten]
   
  






   14.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Hallo, bei Conti soll das Klima ziemlich bescheiden sein seit der Übernahme von Schaeffler.Habe von einem bekannten gehört das viele gute Leute das Unternehmen verlassen haben und die oberste Führungsriege gestutzt wurde. Gerade im Bereich Powertrain. Hat jemand Zahlen zum Einstieg WIWI von Schaeffler? Der Stammsitz ist ja mitten in der Pampa und nicht gerade eine Capitalcity.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
in unserem unternehmen werden UNI leute nicht mal mehr eingeladen :) einfach zu wenig praxisrelevanz..

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@19.10.10: scheint ja ein echter champion zu sein, das unternehmen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Uni - FH / Mannheim oder auch nicht ganz so abgehoben ... ist mir vollkommen wumpe!!

Zurück zum Thema Gehalt ;)

Dipl. Kauffrau + einen dualen Master Prozessmanagement (2 Jahre Berufserfahrung)

Das Zielunternehmen in der Beratungsbranche hat ca 240 Mitarbeiter und lt. HP 2009 41 Mio Umsatz erwirtschaftet.

Mit was sollte ich in die Gehaltsverhandlung einsteigen? :)


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Einstiegsgehälter von 44 bis 48 TEUR in Westdeutschland als Diplom-Kaufmann mit vernünftigen Qualifikation völlig PRO-BLEM-LOS zu erzielen, auch bei mittelständischen Unternehmen. Selbst in der Finanzkrise PRO-BLEM-LOS möglich (eigener Erfahrungswert aus 6 Gehaltsverhandlungen bei 2 maliger Stellensuche).

Hört bitte auf, Euch unter Wert zu verkaufen, dass fällt nachher sonst irgendwann noch auf andere Marktteilnehmer zurück. Danke. Beste Grüße, ein Lounge Gast


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was heisst "vernünftige" Qualifikation. Schaut man sich die Gehaltsstudien an, so ist ein Einstiegsgehalt von 44-48k (schon garnicht bei Mittelständlern!) NICHT die Regel.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich predige es ja immer wieder, aber es hört ja niemand zu. Außer im Osten sind um die 45k IMMER drin, in Ballungräumen eher noch höher. Auch die Unterschiede in der formalen Qualifikation (Uni, FH, BA) sind eher weniger von Bedeutung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
@ 19.10.2010: Stimmt! Lieber als Externer Consultant nach Herzogenaurach, so sind die Verdienstmöglichkeiten eindeutig besser! :-) Woischt I love Tagessatz! :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
immer drin...totaler quatsch, die größeren firmen haben ihren festgelegten spielraum was ein absolvent verdienen darf, darüber hinaus ists essig, egal wie du dich auf den kopf stellst...oder denkst du etwa die big four zahlen keinem ohne bonus über 45k einfach weil da keiner die nötigen eier in der hose hat?
;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Folks unter 45K: Wo bleibt euer Schamgefühl&Selbstachtung! Warum den nicht gleich an die Kasse vom Einzelhändler für 7 Öcken.Bei meinem vorletzten Vorstellungsgespräch hat mir der Personaler gesagt er hätte seine Vorgaben.Da habe ich gesagt das sei doch Wunderbar.Für 32K könne er doch auch 2 Bürokräfte in Teilzeit Einkaufen (gibts ab 12 Öcken bei der Zeitbude), die bereiten seine Jahresabschlüsse auch bestimmt Revisionssicher vor.Es folgte natürlich großes Aufbrausen.Nach 2 Woche gab es ein Angebot von 38K. Ich habe dann Abgelehnt und bin zwischenzeitlich mit 48 woanders Eingestiegen.30 Mio.Verlustvortrag und dramatisches Gearing waren auch mit Ausschlaggebend bei dem Laden.Zu guter letzt hab ich mich nach dem Bewerbungsgespräch auf den Mitarbeiterparkplatz für die Gewerblichen Mitarbeiter hingestellt,hab mir so eine arme Seele ausgesucht und den mal ganz Oberflächlich gefragt wie den so die Moral der Truppe sei in dem Laden.Hab dem einen 10? zugesteckt und mir war klar:Ich muss weg!Schnell weg!
Tip1:Schaut euch im Bundesanzeiger den letzten Jahrwesabschluss an:Dass kommt immer gut,wenn euch derPersonalhiwi was von seinem Storyboard erzählt und Ihr in mit den Zahlen konfrontiert.
Man merkt dann gleich wie die Stimmung wirklich ist in dem Laden.
TIP2 für alle Bachler&Bacheloretten:macht eueren Master sonst endet Ihr als Bürokaufmann oder Chefsekretärin,positive Ausnahmen gibt es immer wieder).
Für alles Statistiker:14Bewerbungen/6 Vorstellungsgespräche/4 Zusagen. Abschluss Diplom Kauffmann UNI(1,9), 13 Semester 3xPraktikum (2x6Monate 1x8Monate),Nix besonderes eben. Range Gehalt: 32K bis48K, Boys&Girls: Ihr seit doch nicht BLÖD>>>45K=MUST und Ihr SCHAFFT das auch!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Geld ist aber nicht alles. Ich habe keine hohen materiellen Ansprüche, also brauche ich auch nicht 45k. Ich fange gerade über Zeitbude mit ca. 35 k an, Aussicht auf Festübernahme durch den Kunden. Da würde es dann wohl unwesentlich mehr geben. Das reicht mir - mir geht es um den Job und nicht um irgendwelchen Klunker, den ich mir dann "leisten" kann oder nicht.

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Der Haken bei Zeitarbeit: Die Aussicht auf Übernahme bleibt in der Regel auch nur eine Aussicht. Da wird dem Bewerber halt zur Erhöhung der Motivation eine Rübers vors Maul gehalten und gut is...

Hoffe, dass es in deinem Fall anders kommen wird. Aber falls nicht, dann sei wie gesagt nicht schockiert.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Werde ich mit Sicherheit nicht sein. 3 Monate Erfahrung gesammelt wären nicht gerade nicht, aber besser als nichts. Außerdem kann ich dann im Vorhinein am Wochenende ja schonmal Bewerbungen schreiben. Zumindest habe ich ein ordentliches Gehalt und wie gesagt, die Position ist eine sehr interessante. Und in einem solchen Geschäft würde ich auch gerne eine Weile bleiben - gerne auch in einem anderen Unternehmen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Yes,Yes und nochmal Yes,genauso wird es gemacht:Der Vertriebspersonalerhans geht zu Einkaufsheini hin und sagt ich kann Dir Leute anbieten:Ich habe eine Adressliste von meinem letzten Jobmesse,such Dir welche aus,alles Supertopleute.Der Einkaufsheini sagt ja ich habe Bedarf 50 Stück pro Jahr,wir haben zwar keine Expansion vor,der Markt ist schwierig und Controlling macht Stress mit Headcount.Kein Problem sagt der Vertiebshans :Dann wird ein Rahmenvertrag geschlossen.Da werden dann auch die Studensätze vereinbart (für ein UNI Absolventen sagen wir mal 50 Steine/Stunde)Ein Konzern zahlt natürlich weniger als irgendein KMU.Die Masse machts eben (Häng von vielen Faktoren ab...).Wenn Du keinen mehr brauchst einfach Anrufen:Alles ist möglich....Gar kein Problem...

Dem Bewerber wird natürlich auch suggeriert:Wir haben soundsoviel Zeitheinis übernommen und wenn Du besonder toll bist darfst Du auch in unserem Sandkasten mitspielen.Aber erstmal must Du in die Opferrolle und billig sein.Kein Chef wird Dich fördern,außer er braucht einen Verbündeten. Das ist der Grund warum Du als ZeitWIWI 35k kriegst, 174 Stunden malochst,weniger Urlaub hast, bei Gästen nicht mit in die Kantine eingeladen wirst(gehörst ja nicht zur Abteilung), der Outlaw der Abteilung bist und von HEUTE auf MORGEN nach Hause geschickt werden kannst und die Industriekaufleute über Dich lachen weil Sie jünger sind als Du und mehr Kohle bekommen. Dann kriegst keine Schulungen,es könnte ja Wissen abfließen und zur Betriebsversammlung darfst Du auch nicht hin.Außer Du stempelst Dich aus.Nebenbei werden Dir dann deine Stunden nicht korrekt abgerechnet und Du rennst von Pontius zu Pilatus.

Nachdem Du dann gekündigst bist weil momentan kein Entleiher einen WIWI braucht wird dir dann ein FH-Job oder ein Ausbildungsjob angeboten.Natürlich für weniger Asche.Ja und wenn Du dann Nein sagst kriegst Du die Kündigug auch schriftlich.Das Zeugnis schreibt Dir dann eine Auszubildene oder irgendein Maurer der seit 2 Jahren Personaldisponent ist.Auf einmal wachst Du dann auf und denkst Dir Mensch, Festanstellung wäre doch besser als die Zeitbude:Fehlanzeige:die Perso legt dich gleich auf Stapel 2.Wahl.Du hast den Zeitbudenstempel im Lebenslauf!
Und wenn Du doch eingeladen wirst, drückt man Dich wieder auf 35 Steine.(mit Tausend ausreden,kennen unsere Prozesse nicht und etc.etc.) Ja jetzt werden sich gleich die Zeitbuden melden und sagen:nein hier ich kann Ihnen soundsoviel Klebeeffekte vorweisen:Alles nur reines Vertriebsgesülze.

Viele meines Jahrgangs hatten den selben Fehler gemacht.Was interessant ist:mittlerweile schmücken sich immer mehr Absolventen damit das Sie wenig verdienen und deklarieren das dann auch noch als wäre Ihnen die Freizeit wichtiger oder oder Sie bräuchten ja nicht viel Geld.Was für ein Blödsinn..Diese Einstellung ist eine Arbeitreinstelleung aus dem letzten Jahrhundert:Aufwachen,der Feudalismus ist tot! Also mal analytisch Nachdenken wer Du bist,was Du willst und dann bewirb Dich mal bei vernünftigen Firmen und nicht unter 45 Einheiten verschleudern.Nach dem 5 Vorstellungsgespräch (ohne Praktikum) weist Du dann auch wie der Hase läuft.
Kriegst Du bestimmt hin und merke: nur die schriftliche Fixierung hat bestand vor einem Arbeitsgericht.Alles andere ist Vertriebsgeschwätz.Aber jetzt bist Du bestimmt beleidigt weil da irgendsoein Schreiber deine Zeitbude schlecht redet:Trotzdem viel Glück,es ist ja dein Leben.ich muss jetzt zum Gate,borden geht los.


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
S ein lächerlicher Troll - Gate, Du bist also beim Bodenpersonal??

Oh Mann, wenn man keine Ahnung hat einfach mal die - naja, Du weißt schon:

1. 35k finde ich für Zeitarbeit ziemlich viel- ich würde auch für weniger arbeiten UND: Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um Freizeit zu haben, sondern um zu arbeiten und ich versuche dann mal mit Kunden eine vernünftige Einkunft darüber zu kriegen, wie ich die durch die Zeitarbeitsfirma an den Gesetzgeber haltende lächerlichen 48 Stunden/Woche-Beschränkung umgehen kann. Denn: 48 Stunden sind ein Witz und wenn ich meinen Job ernstnehme (egal, ob Zeitarbeit oder nicht), nehme ich ihn ernst - und da reichen 48 h pro Woche wahrscheinlich kaum aus!!!

2. Ich brauche keinen Urlaub, denn der ist etwas für faule Proletarier und auf die Kantine kann ich auch verzichten. Und: Ich habe auch nicht das dringende Bedürfnis, so dermaßen sozial integriert zu sein, dass ich auch bei jedem Geschäftshanselessen dabei sein muss - schon gar nicht, wenn ich über die Zeitbude bei einer Firma bin, bei der ich höchstwahrscheinlich sowieso nicht lange bleibe.

3. Lachen werde ich über andere, die so primitiv sind, dass sie nur ihr Geld sehen - wie z. B. die Industriekaufleute, die mehr verdienen als ich und dann angeblich lachen werden. Wie findest Du es eigentlich, dass Paris Hilton mehr "verdient" als Du - Du hast doch studiert, oder??

4. Weiterbildung betreibe ich für MICH und das ich außerhalb der Arbeit tun - CFA vielleicht? Und Betriebsversammlung? Tut mir leid, aber etwas spießiges brauche ich nicht. Das ist ja fast so schlimm wie Betriebsfeier, wo ich mir schon als Schüler geschworen habe, niemals zu so einer Blenderveranstaltung zu gehen, falls ich mal arbeiten sollte.

5. Woher willst Du wissen, dass ich mich niemals bei "vernünftigen" Firman beworben habe. Vielleicht habe ich das ja getan, nur es wurde nichts????? Hallo????? Gehts noch????? Woher willst Du das wissen, dass ich das nicht gemacht habe?????? Halllo????? Jemand zu Hause????????????????????????????

6. Unter 45k steigen genug Absolventen ein - auch welche, die mehr drauf haben als Du und ich zusammen.

Bei Deiner Einstellung hättest Du auch Bäcker werden können - da brauchst Du nicht studieren (was Du vielleicht hättest sowieso niemals tun dürfen), eine clevere Idee haben und dann wirste ein zweiter Kamps und bist Millionär.

So, mein Kreuzfahrtschiff wartet - ich muss noch schnell an Bord springen, geht auf die Malediven...;-)O


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Viele diskutieruen hier um irgendwelche Gehaltsvorstellungen...
Wenn Tariflohn bezahlt wird (ERA), dann gibt es eh nicht viel zu verhandeln, da die Stellen eine Beschreibung haben. Je nach Eingruppierung wird dann derjenige eingestuft und das Geld gibt es und gut ist! Viel Verhanlungsspielraum ist da nicht (max. eine Stufe).

Oder sprecht ihr alle über außertarifliche Verträge?
Dafür wäre das Gehalt dann aber um Einiges zu tief ...


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Redet Ihr eigentlich über tarifliche Verträge (ERA)?
Oder über außertarifliche Verträge?

Bei Tariflichen ist eh kein großer Spielraum, da die Entlohnung an eine Stellenbeschreibung gebunden ist. Alle Hirngespinste, die hier verbreitet werden, sind daher völlig sinnfrei ...

Geht esum Außertarifliche, ist das Gehalt bei vielen schlichtweg zu tief!


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur (TU)
Hier seht Ihr genaue Zahlen aus dem Jahr 2010!

http://www.staufenbiel.de/branchen/wi...


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Solche Gehaltsstudien sind doch nicht das Papier wert, auf dem sie stehen. Gemäß der Studie beträgt das Durchschnittsgehalt eines Wirtschaftsingenieurs nach 5 Jahren TEUR 76 - selten so gelacht!

Aufgrund meiner Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer bin ich relativ gut über Gehaltsstrukturen informiert, daher kann ich zu den TEUR 76 dezidiert sagen, dass es sich hierbei nicht um ein Durchschnittsgehalt handelt, sondern eher um ein Spitzengehalt der besten 5-10% (nach 5 Jahren)


[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
da steht "> 5 Jahre Berufserfahrung", gehört da nicht auch der Vorstandsvorsitzende mit seinen 5mio dazu...

[auf diesen Beitrag antworten]

   31.10.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Stimmt, die Gehaltsstudien dienen maximal der Orientierung. Es gibt Stellen in denen wird inkl. Bonus für Einsteiger > 100k bezahlt auch Außerhalb des IB, Consulting, Law und Banking und wieder andere bekommen

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Kann jemand etwas zum arbeitergeber wuerth montagetechnik sagen

[auf diesen Beitrag antworten]

   04.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur bei Würth
Hallo ich würde gerne bei Würth als Wirtschaftsingenieur beginnen und hätte gerne eine erste Gehaltseinschätzung von euch gewusst.

Wie sieht es nach 3 jahren aus?

Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen "Würthakademiker" dieser berichten kann. Vielen Dank


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Marketing - Procter&Gamble Account-Manager
Kulturwissenschaft auf Diplom studiert:

Einstieg bei 38k fix in internationalem unternehmen in der marketingabteilung, nach 6 Monaten Probezeit wird dann nochmal erhöht plus variabler anteil.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
BWL FH, Bereich Personalmanagement, 10 Semester, ohne Praktika, aber vielen Nebenjobs im Vertrieb. vor dem Studium kfm.Ausbildung.
Gehalt pro Jahr: 37000,- bei 38h wöchentlich, 29Tagen Urlaub, Gleitzeit, + Möglichkeit 20Tage Urlaub durch Abgeltung von Überstunden zu nehmen.
Arbeitszeit: ca.07 - 15:15Uhr.
Bin suuuper zu frieden.
Klar...viel Geld ist das nicht. Aber wir sind Doppelverdiener. Verdienen beide das selbe und kommen so auf 74000,- p.a.. das reicht voll.
Habe viel Freizeit für Familie, Kinder, Freunde und für mich. Wochenende frei...
Das ist ein Leben. Wenn ich die Wahl hätte: Ich würds genauso machen.

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben. Und nur weil man studiert hat, hat man nicht das Recht zu behaupten: Ich habe studiert und habe auch somit das Recht, mehr zu verdienen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bei den Arbeitszeiten kann das ja nur ÖD sein. Und naja, als Frau ist das mit dem Gehalt auch ok, wenn man verheiratet ist und der Mann auch Geld nach Hause bringt. Dann passt das schon - gerade für den Mann! Frau kann sich trotz Vollzeitjob noch um Familie, Haus etc. kümmern, so dass man (n) den Rücken frei hat und richtig Gas geben kann. So eine Frau suche ich auch! ;D

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
und ich hoffe inständig, dass Du sie nicht bekommst.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hehe...
bin aber keine Frau, sondern ein Mann...und bin dennoch zufrieden!!!
p.s. warum sollte das Gehalt als Frau OK und als Mann nicht OK sein??? :) gg...erklär das mal.
Da bin ich auf die Reaktionen der Frauen mal gespannt


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
mit wieviel kann man nach einem bac uni innsbruck (vertiefung risk management)
schnitt 1,6
7 semester
1 jahr usa aufenthalt und
1 praktikum bank/versicherung
und vor dem studium vorhandener berufserfahrung in der medizintechnik realistisch rechnen?
würde gerne im bereich bank oder versicherung arbeiten.
Lieber gleich master machen oder erstmal arbeitserfahrung sammeln und dann master/mba?


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Master!

[auf diesen Beitrag antworten]

   12.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hi,
könntest du das ein bissl deutlicher erörtern? wenn gleich master für den bereich finance, dann wo? hätte ich probleme mit meinem bac dort reinzukommen? wie wichtig ist der bac notendurchschnitt?


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Noten zählen etwas mehr als die Hälfte, denke ich. Weiß aber nicht 100% - bin selbst Diplomer. GMAT ist auch erheblich.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ein Kumpel von mir hat letztes Jahr als Maschinenbau-Ing. bei einem mittelständischen Unternehmen im Ruhrgebiet für 44k im Jahr + 13.Gehalt + Gewinnauszahlung angefangen. Arbeiten tut er bisher nie über 40 h.

Zum Zeitpunkt der Einstellung war er 25. Er hat an einer stinknormalen fh in Regelstudienzeit studiert, Abschluß 1,9, ein Praktika bei MAN, eine WK-Tätigkeit bei EON und kein Auslandssemster. Hat vorher ne lehre als Industriemechaniker absolviert.

Sein Unternehmen ist jetzt auch kein großes Unternehmen. Derzeit sind wohl um die 50 MA beschäftigt.

Er sagt auch, das die großen Dax-Unternehmen wohl besser zahlen würden, aber da wo er jetzt ist hat er 1. weniger Stress, 2. angenehme Arbeitsatmosphäre und 3. sind seine Aufstiegschancen wohl besser. Orginal-Zitat vom Chef: "Wir führen jedes Jahr Gehaltsverhandlungen mit unseren MA. Bisher hat noch kein MA ein Angebot von uns abgelehnt!". Das sag schon einiges.

Also ich bin der Meinung, man darf sich definitiv nicht unterm Wert verkaufen.

Egal ob als BWLer oder ING.


[auf diesen Beitrag antworten]

   30.11.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firm
45k - Was ist das bei euch netto im Monat?
Stunden/Woche sind zu dieser Angabe auch wichtig um das vergleichen zu können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
WFI mit nem Schnitt von 2,0? Das ich nicht lache, werden die Noten da verschenkt? Was ist denn das für eine Uni? Bei uns liegt der bei 2,8 und von den ca. 700 Studenten haben jetzt 84 ihren Abschluss gemacht. Ja, das ist der Bachelor an der Uni Würzburg.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
keine ahnung, bin nicht von der uni- aber der bwl schnitt liegt deutschlandweit bei 2,1 oder 2.3.

vielleicht ist würzburg einfach elitärer als andere unis oder die leute dort sind einfach nicht so clever. aber wahrscheinlich hast du die falschen zahlen erwischt...


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
dürfte letzteres sein - in würzburg sind die anforderungen weiß gott nicht hoch.

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das hört sich für mich nach einem frustrierten Absolventen an, der keine entsprechende Stelle gefunden hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass egal auf welcher Uni du bist, dir suggeriert wird, wir sind die besten...
Und denk mal darüber nach, nicht nur die Abschlussnote entscheidet, sondern eben auch ander Qualifikationen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wahnsinn, das hoffe ich aber auch nicht.
Warum muss eine Frau immer dem Mann den Rücken freihalten?
Inzwischen sind viele Frauen gleichqualifiziert wie Männer. Ich plädiere stark für Gleichberechtigung und zim Glück habe ich einen Mann der das genauso sieht!


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es zählt aber größtenteils die Note bzw. das Notenbild. Ich schätze mal für Einsteiger zählt dies zu 90%, für Erfahrene noch nach fünf Jahren wahrscheinlich weit mehr als die Hälfte.

Da bringt alles "aber dies, aber jedes" nichts.

Der Eindruck ist nun mal, dass blind notenfaschistisch vorgegangen wird.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Man findet immer Counterparts.

Ich habe nichts gegen gleiche Rechte, aber TENDENZIELL gehören Frauen in vielen Branchen einfach nicht in die gleichen Bereiche wie Männer.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehälter im Osten
Mittelständige Firma 30k als Dipl.-Ing., Abschluss 2,0 ohne Bonus oder sonstiges, jedoch gute Aufstiegsmöglichkeiten und Firma im Aufschwung!höchstes Angebot 35k in einer Firma, die jeden einstellt jedoch keine Aufstiegschancen bietet. Alle anderen Firmen 30k.
Im Osten können oder wollen sie nicht mehr bezahlen und teilweise denken sie trotz gutem Abschluss, dass man nichts kann.
Nicht gerade angenehm dann in solchen Firmen zu arbeiten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.12.10
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich möchte mal einen kurzen 'Nebengedanken ins Feld führen'...

Natürlich ist es interessant einen Überblick über die akutellen Einstiegsgehälter zu haben - schaut aber nicht nur hierdrauf, sondern auch auf die mögliche weitere Entwicklung!

Ich bin jetzt seit 9 Jahren bei der gleichen Firma angestellt und habe mein anfängliches Gehalt - was in der damaligen Boomphase mit 75k DM nicht sonderlich hoch war - in der Zeit (inkl. einem variablen Anteil) um knapp über 200 % steigern können.

Wenn einem Geld also wichtig ist - und das scheint es den meisten hier im Forum zu sein - immer auch die Zukunftsperspektive mit betrachten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.12.10
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
wofür steht das k hinter der zahl immer?

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Da ich diesen Thread jetzt mal weitestgehend durchforstet habe, möchte ich gleich mal zu mehreren hier aufgekommenen Themen Stellung nehmen.

Ich selbst - hab an oben so gepriesener Uni Mannheim studiert mit 2,0 Abschluss (kann den Schwierigkeitsgrad einiger Prüfungen bestätigen, auch wenn einige Kommentare hier mehr als nur überheblich waren und ich schon zu Studienzeiten darüber nur den Kopf schütteln konnte); zudem 2 gute Praktika bei Top-Unternehmen und Auslandssemester - möchte hier mit meinen bisherigen Erfahrungen etwas zur Diskussion beitragen.

Ich suche nun bereits einige Monate und hatte bei mehr als 50 Bewerbungen weniger als 20% Einladungen mit recht unterschiedlichen Gehaltserwartungen von Seiten der Arbeitgeber.

Oben wurde Continental angesprochen. In Nordhessen sagte man mir, dass es wohl noch einiges weniger als 40k wären, was man zu zahlen bereits war.

Traineeprogramm in NRW bei einem Mittelständler --> 42.000- 44.000 waren kein Problem --> wäre wohl auch mehr möglich gewesen, wenn ich nicht der Zweite (erste Verlierer) in der Besetzungsliste gewesen wäre für diese eine Traineestelle. Auch bei anderen größeren Unternehmen in Süddeutschland wäre wohl bis zu 45k für die Traineestellen drin gewesen.

Einen Uni-Bonus, nachdem oben schon einmal gefragt wurde, kann ich, wenn überhaupt, nur bei sehr wenigen Gesprächspartnern ausmachen (was mich persönlich z.T. wundert und z.T. auch etwas ärgert, denn in den Rankings heißt es immer, dass gerade Personaler einigen Unis klar den Vorrang geben und ich davon in keinester Weise etwas mitbekommen habe).

Bei den Gehaltsforderungen kommt es wohl eher auf das persönliche Verhandlungsgeschick/Auftreten an und ob man eben noch Alternativen in der Hinterhand hat. Beides scheint bei mir nicht der Fall zu sein oder ist nicht der Fall, sonst würde ich nicht mehr suchen^^


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Arbeitgeber: Arge
Gehalt: 359 ? Brutto pro Monat (unverhandelt)
Sofort nach dem Studium Festvertrag bei der Arge als Kunde
Uni-Bonus: Gab es nicht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen

Lounge Gast schrieb:
>
> Da ich diesen Thread jetzt mal weitestgehend durchforstet
> habe, möchte ich gleich mal zu mehreren hier aufgekommenen
> Themen Stellung nehmen.
>
> Ich selbst - hab an oben so gepriesener Uni Mannheim studiert
> mit 2,0 Abschluss (kann den Schwierigkeitsgrad einiger
> Prüfungen bestätigen, auch wenn einige Kommentare hier mehr
> als nur überheblich waren und ich schon zu Studienzeiten
> darüber nur den Kopf schütteln konnte); zudem 2 gute Praktika
> bei Top-Unternehmen und Auslandssemester - möchte hier mit
> meinen bisherigen Erfahrungen etwas zur Diskussion beitragen.
>
> Ich suche nun bereits einige Monate und hatte bei mehr als 50
> Bewerbungen weniger als 20% Einladungen mit recht
> unterschiedlichen Gehaltserwartungen von Seiten der
> Arbeitgeber.
>
> Oben wurde Continental angesprochen. In Nordhessen sagte man
> mir, dass es wohl noch einiges weniger als 40k wären, was man
> zu zahlen bereits war.
>
> Traineeprogramm in NRW bei einem Mittelständler -->
> 42.000- 44.000 waren kein Problem --> wäre wohl auch mehr
> möglich gewesen, wenn ich nicht der Zweite (erste Verlierer)
> in der Besetzungsliste gewesen wäre für diese eine
> Traineestelle. Auch bei anderen größeren Unternehmen in
> Süddeutschland wäre wohl bis zu 45k für die Traineestellen
> drin gewesen.
>
> Einen Uni-Bonus, nachdem oben schon einmal gefragt wurde,
> kann ich, wenn überhaupt, nur bei sehr wenigen
> Gesprächspartnern ausmachen (was mich persönlich z.T. wundert
> und z.T. auch etwas ärgert, denn in den Rankings heißt es
> immer, dass gerade Personaler einigen Unis klar den Vorrang
> geben und ich davon in keinester Weise etwas mitbekommen habe).
>
> Bei den Gehaltsforderungen kommt es wohl eher auf das
> persönliche Verhandlungsgeschick/Auftreten an und ob man eben
> noch Alternativen in der Hinterhand hat. Beides scheint bei
> mir nicht der Fall zu sein oder ist nicht der Fall, sonst
> würde ich nicht mehr suchen^^

Ich bin der Threadersteller (und mal wieder hier im Forum unterwegs). Die paar Dinge, die du über dich aufzählst, hatte ich auch. Uni Mannheim, Dipl. Schnitt 2,0 (du wohl Bsc), Praktika, Ausland. Nur schien es in 08 leichter zu sein als aktuell. Ich hatte auf ca 15 Bewerbungen 3 Angebote, kein Superschnitt aber es hat gereicht.

Hast du mal versucht, deine Darstellung zu optimieren? Darauf würde ich bei deinen Infos tippen. Besseres Lebenslauf-Layout, maßgeschneidertes Anschreiben, perfekte Vorbereitung aufs Gespräch (z.B. Internetinfos weitgehend auswendig, Reindenken ins Aufgabengebiet)?


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
K=Kilo=Tausend

z.B. 40k = 40.000?

Lounge Gast schrieb:
>
> Hab grad BWL-Studium abgeschlossen und kenne diverse
> Einstiegsgehälter von eigenen Bewerbungen und Freunden, die
> dieses Jahr fertig geworden sind:
>
> Deutsche Bank Trainee: 48k, Direkteinstieg mehr
> Lufthansa Trainee: 48k+
> Celanese Trainee: 48k
> Procter&Gamble Direkteinstieg Business Development: 46k +
> Audi A4
> Vodafone Geschäftskundenvertrieb: fix 43k+Auto während
> Probezeit, danach variabel ca. 53k+Auto
> Bridgestone Produktmanager: 41,5k während Probe, danach 44,5k.
>
> Ich habe bei einer "no-name" Firma (1000 Mitarbeiter) im
> "unattraktiven" Ruhrgebiet unterschrieben. Die haben Probleme
> gute Leute zu kriegen und zahlen daher über 50k, bei starker
> Zielübererfüllung sogar bis zu 60k im ersten Jahr. Im
> Bewerbungsgespräch saß ich u.a. dem Vorstandsvorsitzenden und
> Aufsichtsratsvorsitzenden gegenüber, da die sich
> Nachwuchsführungskräfte selbst ansehen. War spannend.
>
> Mein Tipp: Nicht nur die großen Firmen in München, Frankfurt,
> Hamburg anschreiben, denn da will jeder hin, was zu
> entsprechend niedrigem Gehaltsdiktat von Seiten der Firma
> führt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich studiere gerade WiWi an der hier noch nie erwähnten LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER. 1. Semester, somit noch komplett unbelastet ;)
Ich frage mich ob hier alle schon bereits angestellten Leute Diplom bzw. Master habne oder manche auch "nur" den Bachlor?
Ich pers. hatte nur vor den Bachlor zu machen - wenn ich ihn schaffe.
Wir haben gerade die 1. PROBE Klausur geschrieben und da hatte ich eine 3.3 bei einem Notendurchschnitt von 4.0.

Wenn ich hier von Abschlussnotendurchschnitten von 1.9 , 2.0, 2.5 lese frage ich mich, ob ich überhaupt eine Stelle bekomme, die Bspw. mit >35k vergütet wird, wenn ich nur nen 3.0 Abschluss schaffe, wohlgemerkt Bachlor. Dazu evntl 1-2 Praktika. Auslandssemester ist unklar.

Bitte um Antworten danke.


[auf diesen Beitrag antworten]
   
  




   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt - Südbayern
stimmte voll zu, in münchen bekommt ein bwl absolvent zwischen 36-40k

gruß


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Warte einfach noch zwei Semester. Dann wird man eher etwas sagen können. Du hast keinen Grund, Dir jetzt ins Hemd zu machen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dipl. Wirt.-Ing. RWTH

Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2 Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.

Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)

Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!

An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400% aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik, Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger ohne hier zu übertreiben.

Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.

Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%.


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hallo zusammen,

weiß jemand wie hoch Einstiegsgehälter für Assistenten im Produktmanagement sind? (Lebensmittelindustrie)

Qualifikationen: Dipl.-Betriebswirt (FH), 1,x Praktika, Auslandserfahrungen, Fremdsprachen, ehrenamtliche Tätigkeit

Vielen Dank!


[auf diesen Beitrag antworten]

   05.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt - Südbayern
Na komm, es geht dabei wohl kaum um die Region, oder? Das ist echt eine Pauschalaussage, die man so nicht stehen lassen kann. In München hocken teilweise Marktführer, die auch locker an einen "BWLer" 60k springen lassen...

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
60k in München ? vllt bei Roland Berger ? ansonsten dürften selbst Siemens und BMW nicht soviel zahlen !

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Dipl. Wirt.-Ing. RWTH

Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2 Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.

Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)

Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!

An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400% aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik, Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger ohne hier zu übertreiben.

Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.

Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%."


---> das ist ja nun mal keine Neuheit, dass technisch und mathematisch geprägte Fächer weit schwieriger sind als BWL- und VWL-Fächer.

also nicht, dass es mich interessieren würde, aber wofür steht eigentlich RWTH? habe ich noch nie gehört. ob die Kurse dort das anspruchvollste Niveau hat, kannst du kaum beurteilen, wenn du keinen Vergleich hast. Einzig allein, dass du offensichtlich Probleme in manchen Fächern hast/hattest, ist jedenfalls kein Indiz dafür.



"Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können. Andersherum 0%.

---> vielleicht wollen die das auch gar nicht. Das ist ann vielleicht auch der Grund dafür, dass sie BWL und nicht Maschinenbau studiert haben.
Einfach mal den Ball flach halten.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Boahh, Du hast es ja nötig - und dass es bei den ach so billigen Fächern BWl und VWL massive Niveauunterschiede gibt zwischen den Unis, das scheinst Du natürlich nicht zu bedenken.

Ganz abgesehen davon: Du studierst das Anspruchsvollste, was die deutsche Hochschullandschaft zu bieten hat? Dass ich nicht lache!

Zugegeben, ein Ing-Studiengang an der RWTh reißt schon einiges - aber ich bin mir sicher, dass Du ein Mathe- oder Physik-Studium bei Deinem Gerede nicht überleben würdest.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
an den rwth'ler... das ist ja ganz toll was Du schreibst. Die Frage ist nur, was man macht, wenn man nur noch Ingenieure und keine BWL'ler mehr hat.
Abgesehen davon ist es doch wohl logisch, dass ihr, wenn ihr denn mal eine bwl/vwl-Klausur habt, da nur die absoluten Basics behandelt. Die schreib ich auch im vorbeigehn. Wenn es dann aber um (um mal wie Du paar toll klingende Themengebiete reinzubringen) Optionsbewertungen, DCF-Ansätze und Konsolidierungsbuchungen geht, dann will ich sehen, wie Du das mal eben "im vorbeigehen" schreibst.

Jeder Studiengang ist irgendwie anspruchsvoll. Nirgends wird einem was geschenkt. Wenn dem so wäre, wüssten das auch alle Arbeitgeber, somit wären entsprechende Absolventen alle arbeitslos, dadurch würde keiner dort studieren und schwupps - den Studiengang gibts nicht mehr.

ALso immer schön Ball flach halten ;)

Ich selber bin Diplom-wiwi, 2.3, Praktika Industrie, UB, IB (Ausland), viel außeruniversitäres Engagement sowie Nebenjobs, Werkstudent,...
Geh ins Consulting... Range der Stellen auf die ich mich beworben hab war da 52-57k + Bonus + Firmenwagen


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
gibt auch McK in München und vieles andere, was dort nicht seinen Hauptsitz haben muss.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Du sagst zum RWTHler einiges richtig, bist aber selbst nicht gerade auf höchstem Niveau:

1. Gehalt ist niemals ein Argument dafür, dass Du "toll" bist. Und was sagst Du zu Paris Hilton?
2. Firmenwagen? Geldverschwendung für die Firma. Braucht man nicht, wenn man mindestens 40k verdient und keine außergewöhnlichen Lebenshaltungskosten hat - da gibt es auch gute bezahlbare Leasingangebote.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Jeder hat seine Stärke auf einem anderen Gebiet. Du scheinst offensichtlich mit Orthographie auf Kriegsfuß zu stehen, dafür ist Dein mathematisches Verständnis vielleicht etwas ausgeprägter als bei einem durchschnittlichen BWL-Studenten. Noch lange kein Grund unter die Pimmelfechter zu gehen.

Insgesamt verfestigt sich bei mir der Eindruck, dass manche Ingenieure wohl mit Scheuklappen durch die Welt laufen, weil sie offensichtlich alles und jeden auf mathematische Kenntnisse reduzieren. Zeugt nicht gerade von Weitsicht...


Lounge Gast schrieb:
>
> Dipl. Wirt.-Ing. RWTH
>
> Schreibe grad noch meine DA bei einem DAX Unternehmen vorher
> 2 Praktika bei namenhaften OEMS in der Automobilindustrie. 2
> Auslandssmester. 4 Sprachen fließen.
>
> Abschlussnote wird wohl 2,3 die Ecke werden (Dazu ist wohl zu
> sagen, dass RWTH Ingenieurwesen wohl das anspruchvollste
> Niveaz hat was der Hochschulmarkt in BRD bietet)
>
> Jetzt schon 4 Jobangebote von Consulting, über Automotive bis
> hin zu Sonderanlagenbau und da war nichts unter 45k!
>
> An alle BWLer: Was denkt ihr eigentlich was ihr nach dem
> Studium so könnt? Seit ehrlich zu euch! Saß in meinen
> Vorlesungen sowohl in BWL, VWL Fächern und muss sagen, dass
> wir die so im Vorbeigehen geschrieben haben. Die
> Maschinenbauklausuren waren im Durchschnitt mindestens 400%
> aufwendiger. Grosse Klausuren alle Thermodynamik,
> Maschinenelemente und Mess- und Regelunsgtechnik im Vergleich
> zu der anspruchsvollsten Wiwi Klausur ca. 1000% schwieriger
> ohne hier zu übertreiben.
>
> Ich ziehe vor jedem Dipl. Ing. an der RWTH den Hut und wenn
> ich dann lese was hier BWL und auch noch FH-Absolventen für
> Träumer sind kann ich nur mit meinem Kopf schütteln.
>
> Ich behaupte mal dass die Fachkenntnisse von 70% der Jobs von
> BWLern sich Ingenieure in kürzester Zeit aneigenen können.
> Andersherum 0%.


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Das mit den Naturwissenschaften akzeptiere ich, d.h. Mathematik und Physik ordne ich auch zu den schwierigen Fächern. Ändert nichts an der Tatsache, dass BWL trotzdem vom Schwierigkeitsgrad ganz weit unten rumkriecht. Egal ob jetzt in Mannheim oder sonst wo. Alle die das Gegenteil behaupten sind selber BWLer!!! Wer sich an der Orthographie im Forum aufhängt übrigens auch undzwar einer von der Sorte der mit dem Anzug in die Strategievorlesung geht um Leistungsbereitschaft zu signalisieren.

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
war letztens bei einem VS (Finanzdienstleistungsbranche) Mittelständer, Gehalt wurde 2600 ? angboten und gesagt wir absolventen sind doch unerfahren etc...

dankend abgelehnt


[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
danke! endlich mal ein realist :-D

[auf diesen Beitrag antworten]

   06.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
an den RWTH Studenten/Absolventen:
Wenn ich mir Deinen Beitrag durchlese, dann vermute ich dass Du beispielsweise ein Germanistikstudium oder Sozialpädagogikstudium schon nach dem 2. Semester hinschmeißen würdest.
Ersteres wegen fehlender Ausdrucksfähigkeit und zweiteres wegen fehlender sozialer Kompetenz. Ergo wären diese beiden Fächer noch schwieriger als Dein geliebtes Studiumsfach.
Warum kommentierst Du denn überhaupt in einem WiWi-Forum?


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es gibt genug Studienfächer, die intelektuell weit weniger anspruchsvoll sind als BWL - erst recht ob man ZUM BEISPIEL IN MANNHEIM studiert oder nicht! Dazu gehören Medizin (man lernt zu 90 % nur auswendig), Sportwissenschaften, Musikwissenschaften oder Pädagogik.

Und: Ich bin KEIN BWLer!


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Sehr guter Beitrag - und sehr gute Schlussfrage vor allem!

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was hier für eine Logik bei den BWLern herrscht ist ja amüsant. Ich fasse kurz zusammen:

Anhand meiner angeblichen Schwäche für Orthographie, meiner mangelnden Ausdrucksfähigkeit und der fehlenden Sozialkompetenz wäre Germanistik und Sozialpädagokik nichts für mich ergo wären diese beiden Fächer noch schwieriger als mein Fach und meine Argumentation ist somit hinfällig. Hahaha

Wow wenn ich dieses Logikverständnis sehe weiß ich wirklich warum man euch lieber zum Akten sortieren einteilt und die Autos und Flugzeuge von uns entwickeln lässt. Lächerlich.

Der RWTHler

P.S. Der Grund warum ich hier kommentiere ist, dass ich euch BWLer so lustig finde und mich hier gut amüsiere!


[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
rwth... hehe wenn du schon so groß rumtönst dann hättest du besser in karlsruhe oder darmstadt studiert.. dann wär das evt. berechtigt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   07.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich informieren:
http://www.wiwo.de/management-erfolg/...

Die RWTH liegt da sowohl in Wirt-Ing. als auch Maschinenbau und E-Technik auf Platz 1 und somit logischerweise (auch wenn ihr euch damit sonst schwer tut) vor KIT und Darmstadt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: Trainee-Gehalt bei Familienunternehmen
auch wenn der rwth´ler hier sicherlich ein bisschen forsch reingeplatzt ist, hat er nicht unrecht. Ich selbst befinde mich grad am Ende meines Studiums (Writsching. , Dipl.) und habe Prüfungen im Bereich BWL und Maschinenbau geschrieben und ziehe somit vor jedem Maschbauer den Hut, denn was die noch zusätzlich leisten ist wirklich das Geld wert worüber hier geschrieben wird. Dagegen war BWL (glücklicherweise) kein größeres Problem.

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
die tu`s bieten ja in der regel kein eigenständiges fach bwl/vwl an.
warum?
technische unis sind auf ingenieurswesen spezialisiert, klar dass dort dann auch mehr abverlangt wird. das wirtschaftliche ist einfach mittel zum zwecke und wird halt nebenbei mitgemacht.


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
was bitte ist an Aachen oder Karlsruhe toll ??? Ja klar, danach hast nen tollen Job und nen gut angesehenen Abschluss, aber bist einsam ! in solchen TU Städten lernst man NULL Frauen kennen ! ist es euch das wert ! ??? geht lieber nach Mannheim oder Frankfurt, da gibts mehr als genügend Frauen

[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die BWLer sind halt die Lebemänner.

"Karohemd und Samenstau - ich studier' Maschinenbau. ;D"


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ich gehe jede Wette ein das nichtmal 1% der Leute hier überhaupt schon fertig sind mit ihrem Studium !

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
War das ein ernst gemeinter Beitrag?

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"was bitte ist an Aachen oder Karlsruhe toll ??? Ja klar, danach hast nen tollen Job und nen gut angesehenen Abschluss, aber bist einsam ! in solchen TU Städten lernst man NULL Frauen kennen ! ist es euch das wert ! ??? geht lieber nach Mannheim oder Frankfurt, da gibts mehr als genügend Frauen"


wow, endlich mal ein konstriktiver Beitrag, mehr davon!! ;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Ihr seid mir aber ein lustiger Verein...
ich glaube den meißten von euch erst wenn ich Bankauszüge und Gehaltsabrechungen sehe:P
Von gar utopischen Summen ist hier die rede oder befinde ich mich hier in einem Elite-Forum?:D

Lounge Gast schrieb:
>
> BTW:
>
> Wirtschaftsingenieur FH, Vertrieb Projektierung
> Konzern, 40h/w, Einstieg 56k bei 13,5 Gehältern,
>
> jetzts nach 24 Monaten 65k
>
> Kommt also immer darauf an, wie es läuft...


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die Erfahrung der Vergangenheit hat uns gelehrt, daß BWL´er in der Praxis doch ihre große Mühe haben, daher erhalten sie, zumindest im ersten Jahr, kaum viel mehr als unsere Azubis nach erfolgreich bestandener Prüfung!

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Also Azubis nach bestandener prüfung kriegen nicht viel weniger als 40k oder was???

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Es ist wirklich interessant, was ihr alle für Einstiegsgehälter habt...Die frage ist doch nur, macht Geld so glücklich? Ich bin angehender Wirtschaftsing. und absolvier gerade mein Praktikum und schreib meine Abschlussarbeit. Mein Chef hat mir schon gesagt, dass er mich auf jeden Fall für ein weiteres Jahr einstellen will, weil ich so gut bin(das ist nen guter Imagegewinn in nächsten Bewerbungen) und freue mich, wenn ich 36k bekomme. Muss auch sagen, dass reicht mir, denn Zeit zum Geld ausgeben hat man meistens nicht mehr, wenn man über 40h/w arbeitet. Ich muss auch sagen, ich bin nicht auf der Welt, um die nächsten 30 Jahre meines Lebens nur zu arbeiten und Geld in hohen Summen zu verdienen, sondern will auch was vom Leben haben. Geld kann man nicht mit ins Grab nehmen. Und außerdem guckt euch mal eure Steuern an! Spitzensteuersatz sind soweit ich es richtig im Sinn hab 43%. Das ist ne ganze Menge...
Ich denke, jeder soll so viel verdienen, wie er will...nur kaputtarbeiten sollte man sich nicht, denn was bringt einem viel Geld, wenn man krank ist bzw. sehr viel Stress und dann keine Freude am Leben hat?!


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Na klar kriegen Azubis nach bestandener Prüfung weniger. Ich hatte damals 2044 ? brutto nach bestander Ausbildung als Versicherungskauffrau. 13 Gehälter. Und da war ich sehr froh über dieses Gehalt :-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   22.01.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Ich hab mich auch sehr amüsiert, den Ausführungen hier zu folgen :-)

Eigentlich möchte ich nur kurz zur Diskussion mit dem RWTHler sagen,
dass ich selbst in Hamburg Wiing studiere. Hier läuft das ganze so ab,
dass die technischen/naturwissenschaftlichen Fächer an TU und FH gehört werden und alles wirtschaftliche an der UNI. D.h. also wir sitzen bei den BWLern in den Vorlesungen und schreiben deren Klausuren mit.
Auch wenn es einigen hier nicht passt, aber es ist einfach definitiv so, dass das Niveau des BWL-Studiums doch deutlich, deutlich niedriger ist und dies keineswegs daran liegt, dass man evtl. an einer reinen TU studiert....
Ich muss also dem RWTHler absolut recht geben in seinen Ausfürhungen!

PS: Warum wir trotzdem hier unterwegs sind liegt wohl daran, dass wir eben doch zu 50% BWLer sin :-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich hab mich auch sehr amüsiert, den Ausführungen hier zu folgen :-)

Eigentlich möchte ich nur kurz zur Diskussion mit dem RWTHler sagen,
dass ich selbst in Hamburg Wiing studiere. Hier läuft das ganze so ab,
dass die technischen/naturwissenschaftlichen Fächer an TU und FH gehört werden und alles wirtschaftliche an der UNI. D.h. also wir sitzen bei den BWLern in den Vorlesungen und schreiben deren Klausuren mit.
Auch wenn es einigen hier nicht passt, aber es ist einfach definitiv so, dass das Niveau des BWL-Studiums doch deutlich, deutlich niedriger ist und dies keineswegs daran liegt, dass man evtl. an einer reinen TU studiert....
Ich muss also dem RWTHler absolut recht geben in seinen Ausfürhungen!

PS: Warum wir trotzdem hier unterwegs sind liegt wohl daran, dass wir eben doch zu 50% BWLer sin :-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
hamburg gilt für bwl nun auch als anspruchslose uni. ;-) gleiches gilt für aachen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Zu Beginn meines Studiums im WS 97/98 wurde als Einstiegsgehalt für Uni-Dipl.-BWLer in einschlägigen Medien zum Berufseinstieg eine Einstiegsgehaltsspanne von 70.000 bis 80.000 DM kolportiert. Das sind 35.790 bis 40.900 Euro! Vor 13,5 Jahren! Und das bei einem zwischen 1997 und 2009 um 31 % nominal gestiegenen Durchschnittsgehalt in Deutschland lt. Statistischem Bundesamt. Das kann doch eigentlich nicht wahr sein. Absolventen müssten jetzt eigentlich zwischen 46.900 und 53.600 Euro + Gehaltssteigerung 2009-2011 liegen.

Wenn ich dann noch den öffentlichen Dienst betrachte, wird mir schlecht. Im BAT hat man mit Entgeltgruppe IIa und im Alter von 26 Jahren im Jahre 2004 mit 38.455 Euro angefangen. Das in den TVöD zur "Inbetriebnahme" 2005 übergeleitet entspräche E13 in Stufe 2. Heute sind das 43.234 Euro. Eingestellt wird natürlich tarifvertragskonform in E13 Stufe 1: 38.978 Euro. Das ist eine Frechheit sondersgleichen. Abgesegnet durch die Gewerkschaften.


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Back to Topic:

was verdient man bei Bayer Business Services als Inhouse Consultant beim Einstieg?


[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Also die Hamburger Uni hat spätestens seit der penetranten Medienpräsenz ihres bekanntesten Absolventen "Didda Bohlen" einen sehr, sehr zweifelhaften Ruf.

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Auf Kommunalebene gibt es doch praktisch keine Einstiegspositionen auf EG13 für Absolventen. Man hat zwar die formale Quali für 13, wird aber in 10 oder 11 gepackt. Finanznot.

[auf diesen Beitrag antworten]

   23.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
dieter bohlen hat in göttingen studiert. aber hamburg und göttingen ist grob das gleiche.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hat der Dieter nicht in Göttingen studiert?

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ja, stimmt. War mein Fehler. Habe da was verwechselt. Trotzdem schlimm genug, dass so ein peinlicher Proll Dipl-Kfm. ist

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
sagt doch viel über das Niveau eines BWL Studiums....zum Dipl.-Ing hätte er es nie gebracht

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"sagt doch viel über das Niveau eines BWL Studiums....zum Dipl.-Ing hätte er es nie gebracht "

Auch wenn das viele jetzt nicht hören wollen, aber ich halte Dieter Bohlen für einen genialen Geschäftsmann, der einfach weiss wie man sich der Medienwelt bewegt! Zudem schafft er mehr Arbeitsplätze und verdient mehr als 99% der Ingenieure.


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bohlen hatte im Abi einen 1,3er Schnitt, denke schon, dass er damit auch ein Ing-Studium geschafft hätte...

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bohlen nutzt das pervertierte System halt optimal in seinem (monetären) Sinne aus. Von daher: Ein Top Geschäftsmann.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.01.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
die Aussage ist ein bisschen gewagt - aber er ist zumindest clever. Ob er jetzt ausgerechnet das Zeug zu einem Ing-Studium gehabt hätte, was ich nicht bestreiten will, ist trotzdem etwas, was wir hier definitiv nicht auch nur mutmaßen können. Gibt genug Physiker, die einen schlechten 2er-Schnitt im Abi hatten. Das interessiert alles keine klar denkenden Menschen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   03.02.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Ich finde es super das die Unternehmen die nachweislich erfolgreich arbeiten lauter BWLer, entschuldigung, IDIOTEN einstellen. Deren Personaler scheinen ja überhaupt keine Ahnung zu haben.

Das die noch nicht darauf gekommen sind nur noch leute aus Aachen zu rekrutieren... sau blöd oder?!


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.02.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Mir wäre es auch neu, dass gewisse von Dir angesprochene Leute "Ahnung" haben.

[auf diesen Beitrag antworten]

   09.02.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
back to topic


Metro C+C
Trainee Programm CM
40K


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.02.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Einstieg in mittelst. Betrieb (Chemiebranche) als Controller 2008
FH-Abschluss (Dipl.Wirt. -Ing.)
Praktika und Auslandserfahrung
37k fix + 3k Zielerreichung


[auf diesen Beitrag antworten]

   13.02.11
  Lounge Gast
Re: Trainee Gehalt GASAG in Berlin
Ich habe eine Trainee-Stelle bei einer Firma im Bereich Tiefkühl-Direktvertrieb. Anfangsgehalt 42.500 Euronen im Jahr + jeder Menge Spesen, allerdings auch keine Zeit mehr für was anderes, da in der Regel weiter weg vom Wohnort "stationiert".
Nach ca. 3 Jahren wird/ kann man Niederlassungsleiter werden und bekommt ca. 60.000 fix + Audi A6 + variablen Gehaltsanteil.
Achso, ich FH Abschluss (2,2), keine Auslandserfahrung, zwei relevante Praktika bei namhaften Unternehmen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.02.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
"Tiefkühldirektvertrieb"
Dafür hat man studiert, ah ja...
P.S.: Den Job hättest du auch sofort nach dem Abi anfangen können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.02.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@ Vorredner: Darf doch jeder machen wir er mag, oder? Was stört dich dran? Hast du ein geringeres Gehalt?

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.02.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
hey leute
hab den thread endlich komplett durchgelesen und blicke immer noch nicht durch.
bin student wi-etechnik (tu kaiserslautern )
wie ist denn so der ruf meiner uni ?
und mit welchen zahlen kann ich den nun wirklcih realistisch rechnen als master of science(hört sich sch---- an)

lg

Lounge Gast schrieb:
>
> BTW:
>
> Wirtschaftsingenieur FH, Vertrieb Projektierung
> Konzern, 40h/w, Einstieg 56k bei 13,5 Gehältern,
>
> jetzts nach 24 Monaten 65k
>
> Kommt also immer darauf an, wie es läuft...


[auf diesen Beitrag antworten]

   04.03.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
ich blick auch immer noch nicht durch
Wi Chemie Tu kl ;).

aber mit 42.000 irgendwann als Einstieg wär ich echt zufrieden.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bei einer TOP-UB sind 200k in 2 Jahren doch völlig normal
(dann auf 3 Jahre verteilt wenn man ein Leave macht)

bei den großen Automobilkonzern bekommt man in guten Jahren alles inkl.(Erfolgsbeteiligung etc.) ca. 60k

Egal ob man es will oder nicht, ist es verdammt schwer bei einer UB wie Mck oder BCG unterzukommen. Warum reißt man sich sonst den Arsch auf, wenn die wie jeder 0815-Arbeitgeber zahlen würden


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
mein eindruck ist das man mit einem einstiegsgehalt von 36-42T? schon ganz gut dabei ist. es gibt sicher ausreißer nach oben (1-5% pro absolvente-jahrgang?) bei z.B. bcg&co, aber eben auch heftige ausreißer nach unten. ich kenne genug leute die mi mit 1200? netto am monatsende angefangen haben...

das ding ist nur das man den stundenlohn auch ausrechnen sollte. wer 7-10 stunden arbeitet am tag für 40T? muß nicht zwangsweise weniger verdienen als ein top berater (LOL), besonders wenn man das mal auf die lebenszeit bezieht und dann burn-out, körperliche beeinträchtigungen usw. was dann im alter kommt mitberechnet. aber jeder so wie er es mag gell ;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Im Angestelltenverhältnis darf man NIE UND NIMMER auf die Stunde umrechnen. Das ist völliger Quatsch und auch ziemlich primitiv. Eine klarer Fall von Milchmädchenrechnung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich muss sagen, dass hier einige ascheinend einen riesen Frust haben. 48K habe ich schon mit 23 verdient, damals mit nem Bachelor im Abendstudium an der FOM, also absolut nicht elitär. Hab nach dem Abschluss gewechselt und in einem guten Vertriebsjob entsprechend gut verdient, wobei das Gehalt von 48K fix war. Evtl. Boni gebe ich nicht an, weil die nun mal von der Performance abhängen. Bei gutem Einsatz und etwas Glück kann man aber nochmal mit 3-5K zusätzlich rechnen.

Wie auch immer, es hängt also auch von dem Bereich ab, in dem man arbeitet. In diversen Vertriebsjobs hab ich bisher immer mindestens 35K verdient und das teilweise auch ohne Studienabschluss. Im Moment schreibe ich gerade meine Masterarbeit für eine Firma und verhandle mit dem Unternehmen (Mittelständler) um eine Anstellung für die Zeit danach. Für eine Stelle im Key Account Management sind dort je nach Performance 55-65K + Dienstwagen normal, auch für Einsteiger.

Also lasst euch von gefrusteten Leuten hier nicht erzählen, dass es nicht möglich ist, überdurchschnittl. zu verdienen. Denn ein Durchschnitt wird nun mal errechnet, indem man alle Werte und auch Ausreisser nach oben und unten mit einbezieht ;-).

Achja: Ich selbst hab an der ISM Dortmund studiert, Abschluss je nach Note in der Masterarbeit zwischen 1,4 und 1,7.

Gruß

Lounge Gast schrieb:
>
> Hab grad BWL-Studium abgeschlossen und kenne diverse
> Einstiegsgehälter von eigenen Bewerbungen und Freunden, die
> dieses Jahr fertig geworden sind:
>
> Deutsche Bank Trainee: 48k, Direkteinstieg mehr
> Lufthansa Trainee: 48k+
> Celanese Trainee: 48k
> Procter&Gamble Direkteinstieg Business Development: 46k +
> Audi A4
> Vodafone Geschäftskundenvertrieb: fix 43k+Auto während
> Probezeit, danach variabel ca. 53k+Auto
> Bridgestone Produktmanager: 41,5k während Probe, danach 44,5k.
>
> Ich habe bei einer "no-name" Firma (1000 Mitarbeiter) im
> "unattraktiven" Ruhrgebiet unterschrieben. Die haben Probleme
> gute Leute zu kriegen und zahlen daher über 50k, bei starker
> Zielübererfüllung sogar bis zu 60k im ersten Jahr. Im
> Bewerbungsgespräch saß ich u.a. dem Vorstandsvorsitzenden und
> Aufsichtsratsvorsitzenden gegenüber, da die sich
> Nachwuchsführungskräfte selbst ansehen. War spannend.
>
> Mein Tipp: Nicht nur die großen Firmen in München, Frankfurt,
> Hamburg anschreiben, denn da will jeder hin, was zu
> entsprechend niedrigem Gehaltsdiktat von Seiten der Firma
> führt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wofür genau braucht man jetzt einen Master in einem Vertriebsjob? Für eine schönere Karte?

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Zu EInstiegsgehalt:
Bachelor, Master, Praktika, Berufseinsteiger.
Ich verdiene umgerechnet ca. 80 000 Euro brutto pro Jahr. Dies sind umgerechnet ca 14 Euro netto pro Stunde.

Zu RWTH Aachen: Kannte ich zuvor nicht, soll aber ungefähr in der selben Liga wie Leicester oder East Anglia in UK spielen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.03.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Gerade im Angestelltenverhältnis macht es doch Sinn runterzurechnen...

[auf diesen Beitrag antworten]

   01.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firm
was arbeitet man als trainee in einer 70h woche? ich meine, arbeit, die sich defacto in zahlen ausdrücken lässt. worin liegt der produktive mehwert, der ein 80k per anno rechtfertigt?
praktika sind schön und gut, auch auslandserfahrung, klingt wirklich großartig. aber was produziert der youngster, der sich erstmal in strukturen finden muss und keinerlei praxis (praktika sind für daddy und mami vielleicht beim cocktailempfang wichtig zum stolz sein)?
mal ehrlich und hand aufs herz, middelhoff hat schatten geworfen...


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
oh man, was für eine naive Sichtweise. Also zu allererst dürften Leute, die gute Positionen bekommen auch davor schon unter beweis gestellt haben, dass sie eben etwas produktiver/effizienter/besser als andere arbeiten. Davon abgesehen gilt es ja auch langfristig Talente zu bekommen.

Insofern macht eine Differenzierung hinsictlich Gehalt schon Sinn...


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dummes Gelaber von den Ingenieuren hier. Bin selber Ing. von einer Top Uni, >50k Einstiegsgehalt ist auch dort Ausnahme.

[auf diesen Beitrag antworten]

   05.04.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt Unternehmensberatung
Also Tschuldigung, aber hier geht es doch um konstruktive Informationen zu Einstiegsgehältern bei Unternehmensberatungen!!!

Könnt ihr die ganzen Posts zu "Ich bin der tollste" und "Bwler können doch nichts" etc. einfach weglassen oder es jemandem erzählen den es interessiert?

Ich suche nach gescheiten Informationen und finde es super nervig mich hier durch diesen ganzen Mist durchlesen zu müssen!!!


[auf diesen Beitrag antworten]

   09.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firm
Momentan studier ich an einer staatl. FH Produktionstechnik (Ingenieurwesen) und der große Bruder von meinem Kommilitonen hat das selbe studiert und damals mit Diplom(FH) abgeschlossen und als Einstieg ca. 35k verdient. Jemand anders von der selben FH hat Technische BWL-Marketing mit Bachelor abgeschlossen und Einstieg von ca. 36k bei TomTailor gehabt.

Naja, muss mal sehen wo ich bleibe mit meinem Gehalt nach meinem Bachelorabschluss ;)


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Neuigkeiten: Die Freundin eines Kommilitonen studiert an der Frankfurt School of Finance & Management (privat) über die Deutsche Bank. Ratet mal was laut des Kommilitonen ihr Einstiegsgehalt sein soll? Naaa.... Genau: 120k p.a. Das nenn ich heftigst übertrieben!!! Ich weiß nicht so recht in was für einer Relation das zum wahren "Preis-/Leisungsverhältnis" der Absolventen der FSoF&M im Vergleich zu "stinknormalen" BWLern/Bankwirten stehen soll? Sind das Übermenschen?

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - KPMG Audit
Hat man mit einem Bachelor-Abschluss von 3,0 eine Chance bei den big-four, speziell bei KPMG?

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
120k p.a. zum Einstieg...das ist Bullshit.

Die FSFM hat zwar ein gutes Placement, aber sechstelliges Einstiegsgehalt haben nur promovierte Top-Juristen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
obv troll is obv

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Und das glaubst du? :D

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.04.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bestenfall kriegt sie 50-60k fest + bis zu 60k Bonus wenn alles super läuft was es gerade im ersten Berufsjahr eher nicht wird. Ok, dann habe ich nen Studienkollegen der 90k Einstiegsgehalt hat. (40k fest.... )

[auf diesen Beitrag antworten]

   02.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Für nen Job Im Key -Account Management und weiteren Ambitionen nach oben ist ein Master unerlässlich...

Lounge Gast schrieb:
>
> Wofür genau braucht man jetzt einen Master in einem
> Vertriebsjob? Für eine schönere Karte?


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.05.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - KPMG Audit
Naja es kommt drauf an was Du noch so im Lebenslauf stehen hast!

Lounge Gast schrieb:
>
> Hat man mit einem Bachelor-Abschluss von 3,0 eine Chance bei
> den big-four, speziell bei KPMG?


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
Hallo,

Zu den WFI-lern:
Ich habe selbst BWL an der WFI im Rahmen meines Wirtschaftsmathe-Studiums absolviert, weswegen ich das Niveau der dortigen Studenten wohl gut genug beurteilen kann. Ich kann nicht behaupten, dass dort lauter Übermenschen studieren, die derart hohe Gehälter verdient hätten. Jedenfalls fand ich die meisten Mathe-Vorlesungen aufwändiger (und interessanter) als jede BWL-Vorlesung.

Mir selbst wurde nach meinem Berufseinstieg mitgeteilt, dass in der Firma, wo ich jetzt tätig bin, 38-42k für Absolventen üblich sind (bei 40-45h/Woche). Ich finde, für einen Berufseinsteiger ist ein Gehalt in dieser Größenordnung völlig angemessen. Es ist mir ein Rätsel, aus welchem Grund man für das nicht besonders harte (Laber-)BWL-Studium derart hohe Gehälter fordern kann.
Diejenigen, die behaupten, sie verdienen deutlich mehr, verfügen entweder über Vitamin B, können sich mit ihren paar Popel-Praktika besonders gut in Szene setzen oder haben eine 80-Stunden-Woche.

Das kindische Getue der meisten Forumsteilnehmer finde ich einfach nur peinlich und geht an dem vorbei, was man eigentlich von einer "Führungskraft" erwarten könnte; das Studium verkommt nur noch zur Karrieremaschinerie ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Wenn ihr so scharf aufs Geld seid, wieso habt ihr nicht gleich eine Ausbildung gemacht. Da würdet ihr heute wahrscheinlich das Gleiche verdienen (JA, ich kenne genügend mit Ausbildung, die oben genannte Gehälter locker verdienen), hättet wenigstens Ahnung vom Berufsfeld (vergesst doch eure sinnlosen Praktika), hättet keine Studiengebühren zahlen müssen, und hättet euch den ganzen Studienstress und euren Konkurrenzkampf sparen können.


[auf diesen Beitrag antworten]

   14.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Da stimme ich auch absolut zu! Die Firmen -und hierbei insbesondere die notenfixierten Top-Beratungen- kümmert der Name der Uni einen Sch***. Ein toller Name der Uni ist hier sekundär. Die nehmen lieber den Chemnitzer BWL Student, der im Abi, Vordiplom und Diplom jeweils eine 1,x hatte, als einen Mannheimer, der sich mit einer 2,3 im Vordiplom ggf. einen "Ausreiser" erlaubt hat. Das ist leider bitterer Fakt.

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Tja, du warst wohl noch nie bei einer Top-Beratung
bei den Top2 ist es ein dermaßen enger kreis, insb. unter den bwlern
und die mannheimer sind dort bei weitem nicht die größte fraktion
ich widerspreche damit nicht dass ein 1,0er chemnitzer überall eingeladen wird, aber als ob so einer in chemnitz studieren würde


Lounge Gast schrieb:
>
> Da stimme ich auch absolut zu! Die Firmen -und hierbei
> insbesondere die notenfixierten Top-Beratungen- kümmert der
> Name der Uni einen Sch***. Ein toller Name der Uni ist hier
> sekundär. Die nehmen lieber den Chemnitzer BWL Student, der
> im Abi, Vordiplom und Diplom jeweils eine 1,x hatte, als
> einen Mannheimer, der sich mit einer 2,3 im Vordiplom ggf.
> einen "Ausreiser" erlaubt hat. Das ist leider
> bitterer Fakt.


[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was meinst du genau mit enger Kreis, kannst du das weiter spezifizieren? Wer genau gehört zu diesem engen Kreis?

[auf diesen Beitrag antworten]

   15.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
es gibt genug "high potentials" die von target unis kommen und abi,bachelor,master -> 1,x haben , dazu auslandssemester, top praktika usw....

[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es gibt zu viele informationen, die nicht nach außen getragen werden dürfen
offiziell gibt es keine bestimmte liste von target schools, einen eindruck kann aber jeder selber entwickeln
gerade für das deutsche bildungssystem ist die auswirkung auch kleiner im vergleich zu usa/uk/france, angesichts des hohen bedarfs an qualifizierten beratern (DE ist immerhin der 2. wichtigste Markt für consulting) sind die elite schools noch wenig
deshalb kann ein studium an eigentlich jeder hochschule zu den top-beratungen führen, nur an manchen leichter an manchen nicht so


[auf diesen Beitrag antworten]

   16.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ja dann nennt doch mal ein paar target unis!

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.05.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - IBM Global Busines
RWTH, KIT, LMU, TUM, EBS, WHU......

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
DANKE !!!

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Aus Erfahrung kann ich über die Tier-1 folgendes sagen (jedenfalls über eine davon).

Es gibt keine offizielle Target List und wird auch mit Top-Abschluss von "Mittelmaß-Unis" eingeladen: Es ist alledings auffällig, dass mehr als die Hälfte von der EBS, WHU oder aus Mannheim kommen. Aber wen interessierts?! Immerhin sind in diesen Unis auch überproportional die karrieregeilen Menschen vertreten. "Normale" Studenten, die auch noch anderes als Wirtschaft, Job, Geld und Karriere im Leben kennen, kommen eben aus gutem Grund nicht auf die Idee, sich bei den TopUBs zu bewerben.


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt
diese Unis haben natürlich alle Präsenz in der Top-Liga
Aber so würde ich es nicht formulieren, und in dieser Reihenfolge schon gar nicht

Wie gesagt über eine Liste zu munkeln macht wirklich keinen sinn, weil zum einen man seine hochschule nicht leicht wechselt und zum zweiten es eine offizielle liste einfach nicht gibt, und Top-Leute werden so und so eingeladen

Außerdem bekommen gerade zu der Zeit relativ viel Leute eine Einladung, im interview zu glänzen ist aber auch nicht einfach, von den eingeladenen bekommen letztlich auch sehr wenige ein offer

@ mein vorposter
klar an den privatschools sind überproportional karrieregeile typen, das liegt auch einfach daran dass viele von "Mittelmaß-Unis" noch zu naiv sind um sich überhaupt über karriere gedanken zu machen


Lounge Gast schrieb:
>
> RWTH, KIT, LMU, TUM, EBS, WHU......


[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Eben. Die UBs rekrutieren über Commitment. Die Karrieregeilen werden immer kommen und wenn es sein muss auch 100 h/w arbeiten.

[auf diesen Beitrag antworten]

   24.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Mein Kumpel (28J.) Bandarbeiter bei Automobilunternehmen: ca. 48k (ohne Urlaubsgeld, WG, Erfolgsprämie meist 3-5k?. Also gesamt sicher 55k.
Das ganze nach mittlerer Reife. Er verdient also bereits 10 Jahre durchgehend (natürlich noch nicht auf dem Stand).
In jedem Falle wird es schwierig dass noch aufzuholen.

Während Praktikum in einer Fabrik (Automobilzulieferer) einen Vorarbeiter kennengelernt. Der lachte mich aus, als ich von WiWi-Gehälter erzählte. Er war 25, Hauptschule, dann Ausbildung und Meisterprüfung: 2500? netto (dazu kommen 13.+14. Monatsgehalt).


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Man studiert und lernt ja auch ein wenig der Selbstverwirklichung wegen und wenn sich das am Ende monetär vielleicht im Vergleich zu einem Bandarbeiter, der sein Leben lang stupide Arbeit macht nicht lohnt ist das auch in Ordnung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.11
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Kann schon sein.
Aber was macht der wenn sein werk dicht gemacht wird?

Lounge Gast schrieb:
>
> Mein Kumpel (28J.) Bandarbeiter bei Automobilunternehmen: ca.
> 48k (ohne Urlaubsgeld, WG, Erfolgsprämie meist 3-5k?. Also
> gesamt sicher 55k.
> Das ganze nach mittlerer Reife. Er verdient also bereits 10
> Jahre durchgehend (natürlich noch nicht auf dem Stand).
> In jedem Falle wird es schwierig dass noch aufzuholen.
>
> Während Praktikum in einer Fabrik (Automobilzulieferer) einen
> Vorarbeiter kennengelernt. Der lachte mich aus, als ich von
> WiWi-Gehälter erzählte. Er war 25, Hauptschule, dann
> Ausbildung und Meisterprüfung: 2500? netto (dazu kommen
> 13.+14. Monatsgehalt).


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
In der Autoindustrie verdienen sich auch die einfachen Bandarbeiter dumm und dämlich. Aber gut, wenn die Leute ohne Zucken 20k für einen nackten Golf auf den Tisch legen, dann kann es den Firmen ja auch nicht schlecht gehen.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@checker

Vergiss nicht, dass bei den Autoherstellern der Betriebsrat eine Macht ist. Bevor da ein Werk geschlossen wird, geht die Welt unter. Ausserdem werden dann erstmal alle Leiharbeiter gefeuert. Die Stammbelegschaft am Band ist in dieser Hinsicht besser geschützt als viele Akademiker.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.05.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Deutsche Bank:

Einstiegsarten
Direkteinstieg, Traineeprogramm, Praktikum

Gehalt
Je nach Qualifikation und Unternehmensbereich 48.000 bis 65.000 Euro

Sonstige Leistungen

?private Krankenvorsorge
?hervorragende erfolgsorientierte Prämien
?großzügiges Urlaubsgeld
?Rabattprogramme
?Leistungen für den Lebenspartner und die Familie
?Leistungen zur privaten Rentenvorsorge
?attraktives und flexibles Vergütungspaket
?Aktienprogramme für Mitarbeiter
?Lebensversicherung

Weiterbildungsangebote
Fach- und Persönlichkeitstraining, Sprachkurse, Produkt- und IT-Schulung, Auslandseinsatz, individuelles Coaching, Buddy- und Mentorenprogramm

Arbeitszeitmodelle
Für unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle haben wir das Zertifikat der Hertie-Stiftung zum audit berufundfamilie®. Konkret bieten wir:

?Teilzeitarbeit & Telearbeit
?DB Zeitinvest - auf entsprechenden Konten angesparte Guthaben aus Urlaub oder Bruttoeinkommen


[auf diesen Beitrag antworten]

   08.06.11
  Lounge Gast
Re: Trainee Gehalt GASAG in Berlin
?

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Daimler Controlling direkteinstieg 57k bei 35h/woche.BAchelor wiwi(1,8) Master wiwi(1,1),5 praktika 1 im ausland.

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
den daimler direkteinstieg mit 57 k ohne berufserfahrung halte ich für mehr als unrealistisch. die dag sagt selbst auf der hp das ein direkteinstieg gleich wie das trainee-programm vergütet wird.
ergo: 43k + eventuelle gewinnbeteiligung dürfte so im rahmen sein.


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.06.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Continental
tut mir leit habe vergessen zu erwähnen, dass ich 3 jahr beruferfahrung mitbringe. :D

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dipl. Informatiker (2.4 Abschluss)

Einstieg: 47K
Beruf: IT Berater bei Dienstleistungsunternehmen (Automobilbranche)
Firma: Konzern > 5000 Mitarbeiter


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich habe mir diesen Thread mal genauer durchgelesen und bemerkt, dass viele Leute an einem Einstiegsgehalt von 48k oder mehr zweifeln.
Bin selber in einem grossem Konzern tätig un bekomme nach nur einem jahr berufserfahrung 55k+Weihnachts-/Urlaubsgeld bei einer 35std./Woche.
Ich nenne euch mal ein paar Firmen die 48k und mehr zahlen.

Audi(48-55k)
VW(mit master 50k)
Siemens
Bosch
RWE
Lufthansa
Salzgitter AG
BMW
Deustche Telekom
Deutsche Bank

So wie ihr sieht gibt es reichlich Firmen die ein gutes EInstiegsgehalt zahlen. Man kann mit 48k locker Einstiegen Wenn man sich bei einer grossen Firma bewirbt,man darf sich aber nicht wundern wenn man bei einer klienen Firma mit 300 Mitarbeiter bewirbt.
Ich Arbeite Momentan bei Siemens im Controlling habe einen FH Bahcelor und einen Master Uni.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
kann ich bestätigen.

außerdem: 48k sind auf 12 monate auch nur 2,3k netto. das ist gut zum leben aber da die großen firmen in ballungsgebieten sitzen, hat man auch sehr hohe lebenshaltungskosten.

btw: in diesen betrieben verdient jeder techniker auch zwischen 45 und 70k je nach alter und berufserfahrung, nur dass 35h im vertrag für akademiker im gegensatz zum techniker in der praxis nicht realisierbar sind.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ja kann die Zahlen für VW und Audi bestätigen. Außerdem darf man den Bonus nicht vergessen, der auch noch gezahlt wird.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
1. der Unterschied aber ist, da ist auch nicht mehr viel drin (wenn er dich nicht angeflunkert hat!) . 2. Er ist nicht so gut qualifiziert, dass er woanders mehr und gleich viel verdient! Falls die Bude dichtmacht hat er es schwer noch einmal so einen Job zu finden - da er bisher aufgrund von tarifvertrag und betriebszugehörigkeit soviel verdient - mit seiner Leistung und Weiterentwicklung hat das nichts zu tun! S. ehem. Opel-MA: die finden nicht vergleichbar gut bezahltes als das was Sie am Fließband verdienbt haben! Alle viel zu teuer und keiner "da draußen" weiß warum die soviel für einen so nicht besonders anspruchsvollen Job soviel verdient haben

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Dipl. Betriebswirt (FH) (Abschluss mit 1,4)

Einstieg: 37k + 5k variable Vergütung (In Ostdeutschland!)
Beruf: Supply Chain Management
Firma: Mittelstand mit weniger als 3000 MA (global)

Anderes Jobangebot im Großraum Frankfurt:

Einstieg 47,6k
Beruf: Einkäufer NPM
Firma: Globaler Konzern mit mehr als 100.000 MA

Einstiegsgehälter in der Range von 45k bis 48k sind eigentlich in der Industrie vollkommend normal.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
sehr gutes Thema und die Antworten !!! bravo an alle die mitmachen

lg


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
ja aber bei den genannten Unternehmen gehts dann auch erstmal sehr sehr träge weiter mit Gehaltserhöhungen, d.h. man hat die nächst größere Erhöhung auch erst in min 3-5 JAhren zu erwarten.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
zum Beitrag vom 18.6.2011:

Es stimmt schon, dass es Unternehmen gibt, die locker 48k aufwärts zahlen. Aber man sollte es von einem realistischen Standpunkt aus betrachten. Nur die Minderheit der Absolventen schafft es bei den oben genannten Firmen einzusteigen. Die Mehrheit wird es wohl nicht schaffen mit einem derartig hohen Einstiegsgehalt zu starten. Zumal sind es meistens die 1, ... Kandidaten, die bei BWM, Siemans, Bosch oder VW einsteigen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Naja, ist sehr branchenabhängig alles... die Diskussion ist sogesehen lächerlich.

[auf diesen Beitrag antworten]

   19.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@siemens controller: Hätte da 2 Fragen, wenn du erlaubst: Direkteinstieg oder SGP/FEP-Trainee?
Welcher Sector?


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Direkteinstieg.

[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
das mit den Noten stimm teilweise aber die Noten sind zu schaffen.
Wenn man sich ins Studium ranhängt und spaß daran hat kann man es durchaus mit 1,x schaffen. Und das sollten alle Studenten schaffen,denn man wählt ja den studiengang ,an dem man am meisten intressiert ist. Und wenn intresse besteht, bringt man sehr gute leistungen.

Lounge Gast schrieb:
>
> zum Beitrag vom 18.6.2011:
>
> Es stimmt schon, dass es Unternehmen gibt, die locker 48k
> aufwärts zahlen. Aber man sollte es von einem realistischen
> Standpunkt aus betrachten. Nur die Minderheit der Absolventen
> schafft es bei den oben genannten Firmen einzusteigen. Die
> Mehrheit wird es wohl nicht schaffen mit einem derartig hohen
> Einstiegsgehalt zu starten. Zumal sind es meistens die 1, ...
> Kandidaten, die bei BWM, Siemans, Bosch oder VW einsteigen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   20.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bachelor dual an FH: 3,1
Master berufsbegleitend an FH: ca. 1,9

Branche: IT
MA: ca. 32
Gehalt: Berufseinsteiger 43.000? p.a.
Assi der GF


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.06.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt - Trainee Deutsche Bank
Bachelor FH: 1,6
Master Uni:1,1

Branche: Banken
Abteilung: Private Wealth Management
MA: Mehr als 100.000
Gehalt: Einstieg 55k+Bonus,14 Gehälter,Weinachts + Urlaubsgeld


[auf diesen Beitrag antworten]

   22.06.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Branche: Automobil
MA: ca. 7000
Studium: Wirtschaftsingenieur
Einstieg mit 47k + ggf. Bonus


[auf diesen Beitrag antworten]

   25.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Die RWTH ist keinesfalls mit Leicester zu vergleichen. Letzteres hat sich in den letzten Jahren gerademal auf Platz 12-15 in den einschlägigen Rankings hochgearbeitet, wohingegen die RWTH eindeutig zu den deutschen Top-Adressen zählt. Und das muss sogar ich als Nicht-RWTHler eingestehen ;-)

Lounge Gast schrieb:
>
> Zu EInstiegsgehalt:
> Bachelor, Master, Praktika, Berufseinsteiger.
> Ich verdiene umgerechnet ca. 80 000 Euro brutto pro Jahr.
> Dies sind umgerechnet ca 14 Euro netto pro Stunde.
>
> Zu RWTH Aachen: Kannte ich zuvor nicht, soll aber ungefähr in
> der selben Liga wie Leicester oder East Anglia in UK spielen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.06.11
  Lounge Gast
Einstiegsgehalt
Traineegehälter :

Bosch 45 000-47 000
Continental 45 000
Daimler 43 000 - 45 000
VW 42000 - 45 000


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.06.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt
dem kann ich nicht zustimmen.

vw zahlt bis 53k
daimler auch mehr


[auf diesen Beitrag antworten]

   28.06.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
@Vorposter
Eher nicht ;) VW zahlt mindestens 46.000 Euro pro Jahr für einen Bachelorabsolventen und knapp 50.000 für einen Master/Diplomabsolventen. Auch die jährlichen Boni i.H.v. ~3.000 pro Jahr sind nicht zu vernachlässigen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bachelor 46k ist wie Taxifahrer in der Provinz, der ohne Fahrgäste 50? die Stunden bekommen soll;-)

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
häh?

Lounge Gast schrieb:
>
> Bachelor 46k ist wie Taxifahrer in der Provinz, der ohne
> Fahrgäste 50? die Stunden bekommen soll;-)


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bitte nicht vergessen, dass die DAX30 nur einen Bruchteil der Unternehmen in Deutschland ausmachen. "Normal" ist Mittelstand. Und eben eine geringere Entlohnung.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.11
  Lounge Gast
Re: Gehalt / Einstiegsgehalt - SAP
Hier wird immer von Branchenabhängigkeit gesprochen! Viel entscheidender ist doch die Region! Die Lebenshaltungskosten in Ballungsgebieten (Berlin vielleicht einmal ausgenommen) sind nun einmal immens viel höher als in eher provinziellen Regionen. Das kann man auch nicht am Bundesland festmachen. Wenn man in München oder Stuttgart anfängt, für eine 60m² Wohnung und Lebenshaltung aber monatlich 400-500? mehr hinlegen muss, muss man die logischerweise für die gleiche Arbeit auch mehr verdienen. Ein 36k Einstieg in einer Stadt mit 100-200k Einwohner liegt also mit einem 46-48k Einstieg in einem der genannten Ballungsräume auf einem Niveau.

[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Trainee KfW Bankengruppe
TG7/11 x 14 + VL = ca. 51k


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Branche: Consulting (Boutique - Hidden Champion)
Ort: NRW
MA: 250
Studium: WiWi (Master in 9 Semestern), Auslandsstudium USA, Praktika in Bank, Start-Up, Konzern, drei Sprachen fliessend
Notenschnitt 2,0
Einstiegsgehalt: 52k + PKW (A4 Klasse) + Bonus (Ziel 25k)


[auf diesen Beitrag antworten]

   26.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Big4 Advisory, MBA 2,2, Einstiegsgehalt 48k in Frankfurt

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
wenn es den staat nicht gäbe, wären die längst pleite. Man macht keine Gewinne, indem man Kredite an unterentwickelte Völker vergibt, die man nie wieder sieht. Man macht keine Gewinne, indem man Lehman post mortem 300 Mio schenkt. Man macht keine Gewinne, indem man Trainees für 9 to 5 und auch anderen MAs soviel Kohle in den Hintern bläst.

[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Was hat das mit Deiner Note zu tun? Man wird genommen und unter ganz normalen Bedingungen eingestellt. Die Note spielt höchstens eine Rolle bei der Vorauswahl, nicht beim Gehalt. Kappiert das endlich!

Ebenso ist es bei anderen Dingen - Studium in USA? Herzlichen Glückwunsch fürs Nichtstun, oder warst Du in der Ivy-League?


[auf diesen Beitrag antworten]

   27.07.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
kannst du sagen um welche boutique es sich hier genau handelt?

[auf diesen Beitrag antworten]

   10.08.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
Ich wuerde auch gerne WiIng studieren.
Da ich in Karlsruhe lebe frage ich mich ob ich besser am KIT oder an der Hochschule in Karlsruhe studieren soll.

Welcher Abschluss waere besser ?


[auf diesen Beitrag antworten]

   10.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
was kann man etwa erwarten? Bankausbildung, FH-BA (gute FH), Top Uni (WiWo) Master (alles sehr gut bis gut, Schwerpunkte Finance , Accounting), diverse Praktika (DAX, UB, Bank), Ausland US (engl. perfekt), eine Auszeichnungen ??? Danke!

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
energiewirtschaft (nicht gr. 4), 44k, 39h

[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Hallo,

Big 4 (die, welche sich nur drei Buchstaben leisten kann)
IT Einstiegsgehalt 3 400 bis 3 500 brutto.
Weiterbildung so gut wie keine - man möchte nicht für den Markt ausbilden.
Viele Change nach 18:00 oder 20:00. Patchen am Wochenende.
Viele überstunden, die werden bezahlt.
Rufbereitschaft auch am Wochenende.
Die Work Life Balance würde ich als Work - Work Balance beschreiben.
Als Projektleiter fängt man mit 5 000 an.

Gruss
dirk


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.11
  checker
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Damit hast du eine gute Quali. In großunternehmen wirst du sicher eine Chance haben. Halte 40-50 k für realistisch. Im Mittel werden Einsteigern bei Großunternehmen um die 45 k gezahlt.

Lounge Gast schrieb:
>
> was kann man etwa erwarten? Bankausbildung, FH-BA (gute FH),
> Top Uni (WiWo) Master (alles sehr gut bis gut, Schwerpunkte
> Finance , Accounting), diverse Praktika (DAX, UB, Bank),
> Ausland US (engl. perfekt), eine Auszeichnungen ??? Danke!


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Bitte nicht pauschalisieren
Du kannst nur von der Qualität derjenigen BWLer sprechen, die Ihr anwerben könnt (entspricht wohl auch der Qualität des Unternehmens)

Lounge Gast schrieb:
>
> Die Erfahrung der Vergangenheit hat uns gelehrt, daß BWL´er
> in der Praxis doch ihre große Mühe haben, daher erhalten sie,
> zumindest im ersten Jahr, kaum viel mehr als unsere Azubis
> nach erfolgreich bestandener Prüfung!


[auf diesen Beitrag antworten]

   11.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Kein Wunder, dass eure BWLer nichts taugen. Mit solchen Gehältern bewerben sich wohl kaum High Potentials bei euch!

Lounge Gast schrieb:
>
> Die Erfahrung der Vergangenheit hat uns gelehrt, daß BWL´er
> in der Praxis doch ihre große Mühe haben, daher erhalten sie,
> zumindest im ersten Jahr, kaum viel mehr als unsere Azubis
> nach erfolgreich bestandener Prüfung!


[auf diesen Beitrag antworten]

   12.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
banken zahlen standard tarif tg 7/11
mit ca 48-51k. ausnahme deutsche bank: viel mehr
spaka: viel weniger


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.11
  Lounge Gast
Re: Einstiegsgehalt: Wirtschaftsingenieur Vertrieb
So kinder,

jetzt mal fakten aufn Tisch und back to topic!
Dipl.-Wirt.-Ing (FH) + Master (Business School)
26 Jahre
Vertriebsingenieur MEA; Fahrzeug-/Automobilbranche
Fix: 51k bei 37h/W und 13,25 gehältern + 30d Urlaub
+ Leistungszulage + Spesen + Gewinnbeteiligung (i.d.R. 1-2 MG) + Betriebsrente etc.
total:ca. 55-57k


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
uni master, bwl: ctr, finance
autobauer trainee: 48k fix + gewinnbeteiligung bei 35h (real ca 45h)
bank trainee: fix tg7/11*14 gehälter 51k bei 39 h (real ca 45h)
trainee mittelstand: 41k

alles angebote auf bewerbungen der letzten 4 wochen.

bin noch zwsichen autobauer und bank am abwägen, werde mich wohl für die bank entscheiden...


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Wie sieht es bei LIDL in der Verwaltung (also. REWE/Controlling aus) ?

[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Gerade am Bewerben:

- ChemieBranche - FFM - Int. Trainee Produktion - 58k fix (derb!)
- kleine UB in München: 48k, 50k wäre lt. Headhunter "sportlich"
- Druck / Papier in NRW: Bachelor 3200?/monatl. mit 13,4 Gehältern = 44k bei 35h Woche, bin gespannt was jetzt mit meinem MBA noch draufgepackt wird :-)

Ansonsten geb ich immer 48k Einstiegsgehalt an und habe noch keine komischen Blicke erhascht.

- Bachelor / MBA. Eng. - 2 Abschlussarbeiten im Unternehmen, 2 Praktika / 1 Jahr in China studiert.


[auf diesen Beitrag antworten]

   18.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Ich frage mich auch grade, welch Überflieger sich hier nur so tummeln müssen wenn ich das lese... Papier ist geduldig, ein anonymes Forum umso mehr.
Es gibt sicher den ein oder anderen der das tatsächlich verdient, aber ich wette mehr als die Hälfte erzählen hier irgendwelche Märchen.
Selbst hier im Ballungsraum Frankfurt muss man schon SEHR SEHR gut sein und eine gute Protion Glück haben um über 45k zu kommen.


[auf diesen Beitrag antworten]

   19.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
nö, alle banken bezahlen trainees in frankfurt zwischen tg7/11 und in extremfällen 9/11. ergo zwischen 50 und 60k.

db zahlt etwas mehr da sie noch viel at sachen oben drauf packen...

ansonsten bosch daimler, vw, audi und co zahlen für ihre trainees alle zwischen 45 und 54k all in.

selbst die big 4 zahlen im audit ca 43-45k plus ggf überstuden und spesen was auch locker 50k macht. und dafür muss man kein überflieger sein!


[auf diesen Beitrag antworten]

   21.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Meine Erfahrungen als Uniabsolvent Elektroingenieur mit Master und viele Erfahrungen bzw Praktika/Werkstudent Tätigkeiten

ABB (Ratingen) : 43k
Siemens (Berlin): 42k
Deutsche Bahn International (Munich): 38,5k
Deutsche Bahn Netz (Berlin): 40k
Altran Consulting (Munich): 44k
Openlink (Berlin) : 45k
Schneider Electric (Frankfurt): 39k
BSH (Berlin) : 42k

-Zeitraum Mai - August 2011
- Gehalt alles inklusiv (bonus,urlaubsgeld,usw)
- Benachteiligt als Auslander (ich)


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.11
  Lounge Gast
Produktionstechnik (Maschinenbau)
Haben duale Studenten automatisch Chancen auf ein höheres Einstiegsgehalt als "normale" Studenten?

Studiere bald dual Produktionstechnik (Fachrichtung Maschinenbau) (FH) + Ausbildung zum Verfahrensmechaniker bei einem international erfolgreichem Unternehmen.

Ausbildung nach 2 Jahren fertig, insgesamt nach 3,5 Jahren fertig.

Mit was für einem Einstiegsgehalt darf ich Rechnen und wie wird der Zuwachs innerhalb der nächsten 5 Jahre sein? (+ Unterschied zu Studenten ohne duale Ausbildung).

Danke schonmal für eventuelle Infos.


[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Trainee im Vertrieb Jahresgehalt 46T? inkl. Leistungszulage

[auf diesen Beitrag antworten]

   29.08.11
  Lounge Gast
Re: Produktionstechnik (Maschinenbau)
Das hängt von deiner Firma ab. In meiner Firma bekommen duale Studenten zum Einstieg dasselbe wie FH Studenten aber eine Stufe weniger als Uniabsolventen. Wie sich das ganze entwickelt hängt alleine von deiner Leistung ab. Es soll Leute geben die ihr Gehalt nach 5 jahren verdoppeln, andere aber nur um 10% gesteigert haben.

Im übrigen wirst du beim Umhören im Kollegenkreis mitkriegen, das auch das Gehalt der Dual-Absolventen stark auseinanderdriftet. Von 25k bis über 50k ist da alles dabei.

Lounge Gast schrieb:
>
> Haben duale Studenten automatisch Chancen auf ein höheres
> Einstiegsgehalt als "normale" Studenten?
>
> Studiere bald dual Produktionstechnik (Fachrichtung
> Maschinenbau) (FH) + Ausbildung zum Verfahrensmechaniker bei
> einem international erfolgreichem Unternehmen.
>
> Ausbildung nach 2 Jahren fertig, insgesamt nach 3,5 Jahren
> fertig.
>
> Mit was für einem Einstiegsgehalt darf ich Rechnen und wie
> wird der Zuwachs innerhalb der nächsten 5 Jahre sein? (+
> Unterschied zu Studenten ohne duale Ausbildung).
>
> Danke schonmal für eventuelle Infos.


[auf diesen Beitrag antworten]

   02.09.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Es gibt die Möglichkeit im Vertrieb schnell viel zu verdienen. Allerdings vergessen hier sehr viele dass man erst mal "ARBEITEN" muss und nicht gleich der große "MANAGER" ist. Ich mußte es auch lernen, da man nach dem Studium oft denkt Vertrieb ist unter der Würde eines Studierten. Hier höre ich oft von jungen Kollegen "Wofür habe ich studiert". Das Problem bei Studenten ist in meinen Augen meist die Einstellung zur Elite zu gehören. Ich sage dazu "Blödsinn". Ich habe eine Ausbildung gemacht und im Anschluss studiert und kann Euch sagen, der Stoff ist nicht soooo unterschiedlich (Industriekaufmann und BWL). Ich war am Anfang auch oft unterfordert (in meinen Augen) aber mit "Strategiegesabbel" und "Man könnte, man müßte" hat noch keine Firma Geld verdient.

Im Moment suchen wir auch gute Leute für den Vertrieb, aber ich muss zugeben mir sind so langsam gute Leute mit einer Ausbildung und etwas Berufserfahrung + mittlerem Aufbaustudium deutlich lieber als die üblichen "BWLer" die viel verdienen wollen aber nicht arbeiten.

Vor der großen Karriere kommt erst die Arbeit...

Zu den Gehälterfrage:

1. Gehalt je nach Branche und eigenem Einsatz
2. Technischer Vertrieb wird gut bezahlt, hier geht es gut ab 42k + Auto los
3. Auch 70k nach 3 Jahren Vertrieb (Aussendienst) und guten Leistungen + evtl. ein Arbeitgeberwechsel sind gut machbar. Auch mehr, aber auch weniger
4. Im Moment suchen fast ALLE Firmen vernünftige Leute und das spiegelt sich auch im Gehalt wieder. Aber wenn man die politische Lage betrachtet und die Wirtschaftsdaten (nicht nur Bildzeitung) betrachtet sollte man nicht zu hoch pokern. Nach einer Boomphase kommt auch die Abkühlung und dann wird gespart und ausgesiebt. Dann fliegen die überbezahlten "mittelmäßigen" ganz schnell wieder raus. Also Nase nicht zu hoch und arbeiten + lernen wollen. Jeder möchte ein hohes Gehalt, aber das ist auch mit Erwartungen seitens der Firmen verbunden und die muss man erst mal dauerhaft ausfüllen.

Viel Erfolg bei der jobsuche aber fangt nicht an zu spinnen!

Grüße


[auf diesen Beitrag antworten]

   03.09.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
2700 im monat
plus 5000 jährliche prämie

plus Teilfinanzierung (über 50%) eines Master oder MBA Studiums nach Wahl.

Branche: Handel, 10000 Mitarbeiter

Was sagt ihr? Ich kenne die Firma halt relativ gut und sie sehen auch einiges an Potential in mir. Gehalt wird nach nem halben Jahr angepasst auf die Tätigkeit (Inhouse Consulting).

Hätte auch die Möglichkeit im LEH (Verwaltung) für 3800 Euro anzufangen (kein Master möglich), bei BMW für 42000 im Jahr (kein Master möglich) oder als "KAM" bei Keyence für 43000 /Jahr plus Passat.

Ich dachte ich entscheide mich für ersteres, ist zwar am wenigsten Geld aber langfristig seh ich da die größte Möglichkeit mehr Geld zu machen. Bei BMW wird man untergehen nach na Zeit, da bin ich mir relativ sicher, genauso wie beim mitunter größten LEHler (wobei hier das Geld wohl sehr rapide steigt).

Bin mir aber echt unschlüssig, das o.g. Unternehmen hat eben nicht wirklich eienen Bekanntheitsgrad .. Was sagt ihr?


[auf diesen Beitrag antworten]


   04.09.11
  Lounge Gast
Re: reales Einstiegsgehalt diverser Firmen
Du hast irgendwie nur Kohle im Kopf, kann das sein? Und Du willst studiert haben?

[auf diesen Beitrag antworten]
      « vorherige Seite  |  nächste Seite »
   
  




  

Re: Einstiegsgehalt - Trainee Beiersdorf

  auf diese Nachricht antworten :
  Dein Name: Lounge Gast
  Deine E-Mail:
  Betreff:
 
   
   
  




Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt